03841-6290-0
     Kontakt
Skip to main content

Zusammen mit Ihnen finden wir garantiert die passende Maske.

Die CPAP-Maske ist der wichtigste Teil des Therapiesystems, da diese bis zu 10 Stunden täglich direkt am Körper getragen wird. Mit der richtigen Maske wird die Therapie angenehmer und damit auch effektiver. Die perfekt sitzende Maske sitzt angenehm am Gesicht und ermöglicht einen stabilen Therapiedruck ohne Leckagen.

Wir unterteilen unsere CPAP und Schlaftherapiemasken in 3 verschiedene Gruppen. Dabei unterscheiden wir nach Art des Sitzes der Maske entweder an der Nasenspitze, auf der Nase oder auf Mund und Nase zusammen. Als herstellerunabhängiger Versorger seit 1990 haben wir alle gängigen - und auch weniger gängigen - Masken im Portfolio. Wir versorgen mit Masken der Hersteller ResMed, Philips Respironics, Fisher&Pakel, Löwenstein Medical sowie Apex.

Wir haben stets über 1.000 neue Atemmasken in unseren Lagern zur sofortigen Versorgung und Versand verfügbar.

⠀⠀⠀⠀Nasenpolstermasken

"Die Nasenpolstermaske, welche auch Pillowmaske genannt wird, sitzt nur an der Nasenspitze. Dieser Maskentyp ist besonders kompakt, leicht und bietet Ihnen ein komplett freies Sichtfeld."

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀Nasenmaske

"Die Nasenmaske ist der am Häufigsten eingesetzte Maskentyp. Diese Masken sitzen sicher und mit geringen Leckagen im Gesicht und bieten außerdem eine hohe Breite an möglichen Therapiedrücken. "

⠀⠀⠀⠀⠀⠀FullFace Masken

"FullFace Masken bieten die hohe Sicherheit, da diese den Therapiedruch durch die Nase und Mund verabreichen. Sie sind vor allem geeignet, wenn nachts häufig durch den Mund geatmet wird."

Darum Kranz Medizintechnik

Top-Produkte und höchste Kundenzufriedenheit sind stets unser Anspruch!

  • Persönliche Betreuung
  • Seit 1990 Ihr Partner für CPAP und BiLevel
  • Partner aller Krankenkassen
  • Herstellerunabhängige Beratung
  • Direkte Abrechnung mit der Krankenkasse
  • Höchste Kundenzufriedenheit
  • Hohe Lagerverfügbarkeit im eigenen Lager
  • 24-Stunden Telefon-Notdienst
  • Mehr als 50 Mitarbeiter für Sie im Einsatz
  • Viele Online-Services für schnellen und effizienten Service

Fragen & Antworten

Man unterteilt die Masken in 3 unterschiedliche Maskentypen: die Mund-Nasenmasken (sogenannte Vollgesichtsmasken), die Nasenmasken und die Nasenpolstermasken (sogenannte Pillowmasken/Nasenstöpselmasken)

In der Regel wird bei der Erstversorgung im Schlaflabor oder beim Facharzt der richtige Maskentyp ausgewählt. Hierzu wird drauf geachtet ob Sie beim schlafen, z.B. den Mund öffnen. Ist das der Fall, so bekommen Sie wahrscheinlich eine Vollgesichtsmaske. Bleibt der Mund beim Schlafen geschlossen, reicht die Versorgung mit einer Nasenmaske aus. Ob anschließend sogar auf eine Nasenpolstermaske gewechselt wird, liegt im Ermessen des Patienten. Je nachdem, was als angenehmer empfunden wird. 

Der optimale Sitz der Maske ist dann gegeben, wenn weder Leckagen (Luft strömt an den Seiten der Maske aus / die Maske dichtet nicht richtig ab), noch Druckstellen (im schlimmsten Fall offene Stellen) auftreten. 

Es ist möglich weiterhin die Nasenmaske in Kombination mit einem Kinnband zu verwenden. Das Kinnband wird so angebracht das der Mund, sich nicht im Schlaf spontan öffnen kann. Da dies als unangenehm empfunden werden kann, empfiehlt sich grundsätzlich die Umstellung auf eine Vollgesichtsmaske. 

Es empfiehlt sich, auch aus hygienischen Gründen, die Masken alle 12 Monate aus zu tauschen. 

Bitte verwenden Sie beim Reinigen der Maske nie Chemikalien oder Seife mit Zusatzstoffen. Zum Einen könnte das Material der Maske angegriffen werden, zum Anderen können eventuell vorhandene Rückstände eingeatmet werden. Die Reinigung der Maske unter klarem Wasser oder gegebenenfalls mit Kernseife ist ausreichend.

Treten Druckstellen auf, so ist die gewählte Maske nicht die richtige Maske für Sie. Es gilt dann ein Maske zu wählen welche die betroffenen Stellen auslässt. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall.

Ein Bart kann zur Undichtigkeiten beim Maskensitz führen. Dies gilt vor allem für Vollbärte. 

Sowohl bei einer Gewichtszunahme, als auch bei einer Gewichtsabnahme ist es wahrscheinlich, das Ihnen ihre bisherige Maske nicht mehr passt. Meist reicht es aus die vorhandene Maske, je nachdem, in eine Nummer größer oder eine Nummer kleiner zu tauschen. Es kann natürlich bei starken Veränderungen im Gesicht auch nötig sein ein komplett anderes Modell aus zu wählen. 

Hautreaktionen können auftreten wenn Sie Ihre Maske mit Chemikalien oder Seife mit Zusatzstoffen gereinigt haben. Auch schwitzen im Gesicht (unter der Maske) begünstigt Hautreaktionen. Es besteht die Möglichkeit von einer Silikonmaske auf eine Stoffmaske zu wechseln. Wenn Sie eine Vollgesichtsmaske nutzen, kann auch die Nutzung eines Hautschutzvlieses für Linderung sorgen. 

Grundsätzlich kann immer dann eine Pillowmaske verwendet werden wenn die Nutzung einer Nasenmaske für die Therapie ausreichend ist. Die Pillowmasken halten auch höheren Drücken stand, allerdings muss bedacht werden das man bei dem System ausschließlich die Stöpsel in der Nase hat und ein hoher Druck (ab circa 12 mbar) als unangenehm empfunden werden kann. 

Im besten Fall wird die Maskenbebänderung nur einmal eingestellt. Anschließend empfiehlt es sich die Maske nur noch an einer Stelle zu öffnen um sie auf- oder abzusetzen. Damit vermeiden Sie das ausleiern der Bebänderung. Einige der neueren Maskenmodelle verfügen ausserdem über einen Magnetverschluss. 

Persönliche Betreuung und Beratung

Nur eine täglich genutzte Therapie ist auch erfolgreich und erreicht die Linderung Ihrer Beschwerden, wie Tagesmüdigkeit und Kopfschmerzen. Damit Sie möglichst rasch in die Therapieroutine finden, nehmen unsere erfahrenen Medizinprodukteberater eine persönliche Einweisung mit Ihnen vor.

Bei Bedarf nehmen wir mit Ihnen zusammen die Anpassung einer Maske aus unserem umfangreichen Protfolio vor und üben wir das Auf- und Absetzen der Maske sowie alle Schritte zur täglichen Inbetriebnahme des Therapiesystems. Dies beinhaltet die durch den Nutzer zu verwendenden Funktionen im Gerätemenü und weitere Komfortfuktionen wir Therapierampe, Ausatemerleichterung und Auto-Start Funktionen.

Darüber hinaus informieren wir Sie über unsere Dienstleistungen als Hilfsmittelversorger und die weiteren Anforderungen zum regelmäßigen Therapienachweis für die Krankenkasse bzw. den Kostenträger.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur Kontaktaufnahme zu.